Lexikon mit Begriffserklärungen für das Thema Halteverbotszonen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Alle Angaben ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Die Begriffserklärungen stellen in keinster Weise eine Rechtsberatung dar und dienen lediglich zu ihrer Information.

Aufstellungsprotokoll - Einfach erklärt im Halteverbot123 Lexikon

 

Was ist ein Aufstellungsprotokol und ist es ein Muss?

Während der Aufstellung einer Halteverbotszone sollen Sie festhalten an welchem Datum und zu welcher Uhrzeit die Schilder von wem aufgestellt wurden. Zudem wäre es ratsam eine kleine Skizze zu machen wo genau die Schilder stehen. Des weiteren notieren Sie bitte auch alle Fahrzeuge, die zum Zeitpunkt der Aufstellung bereits in der Zone standen. Dieses Schriftstück nennt sich dann ein Aufstellungsprotokoll. Das führen Sie bitte am Umzugstag zusammen mit Ihrer Genehmigung bei sich. Es ist nicht in jeder Stadt eine Pflicht, solch ein Aufstellungsprotokoll zu führen. Daher sollten Sie sich sicherheitshalber vorab bei Ihrer Behörde informieren, ob die ein Aufstellungsprotokoll voraussetzen. Wenn Sie es nicht genau wissen, fertigen Sie vorsichtshalber ein Aufstellungsprotokoll an.
Gerne übernimmt Halteverbot123.de auch die gesamte Aufstellung für Sie. Dann erhalten Sie nach fertiger Aufstellung alle notwendigen Papiere direkt an Ihr E-Mail Postfach. Sobald wir nämlich die Genehmigung der Stadt haben und die Zone ordnungsgemäß aufgestellt haben, wird i.d.R. Ein Aufstellungsprotokoll erstellt. Diese Unterlagen schicken wir Ihnen dann zu, Sie müssen die Dokumente nur ausdrucken und am Umzugstag bereithalten. Hier sehen Sie mal zwei Beispiele wie solch ein Aufstellprotokoll bzw. Aufstellungsprotokoll aussehen kann (Achtung, diese sind nur Beispielhafte Abbildungen, die Genehmigungen können von Stadt zu Stadt sehr unterschiedlich aussehen):