Sie brauchen eine
Halteverbotszone?



jetzt bestellen

Straßenverkehrsbehörde Norderstedt

Bei der Straßenverkehrsbehörde in Norderstedt Ihre Halteverbotszonen organisieren

Die Genehmigung für die Aufstellung eines Halteverbots erhalten Sie von Amt für Ordnung und Bauaufsicht der Stadt Norderstedt

Sie möchten oder müssen nach Norderstedt umziehen. Dabei ist es günstig, eine Halteverbotszone für den Umzugs-LKW unmittelbar vor der neuen Wohnung oder dem neuen Haus zu erlangen. Diese Halteverbotszone Norderstedt müssen Sie im Rathaus der Stadt beantragen. Der Antrag für das Halteverbot in Norderstedt muss eingereicht werden beim Amt für Ordnung und Bauaufsicht. Dieses Amt ist zuständig für die Genehmigung des Halteverbots. Hierbei sind gewisse Fristen zu beachten, reichen Sie sicherheitshalber den Antrag 14 Tage vor dem Umzugstermin ein.

Hier habe wir für Sie die entsprechenden Kontakt-Informationen zusammengestellt:

Amt für Ordnung und Bauaufsicht
Fachbereich Verkehrsaufsicht und Beiträge

Anschrift :
Rathausallee 50
22846 Norderstedt
Raum 110

Telefon:   040 - 535 95 138
Fax:   040 - 535 95 851
E-Mail: verkehrsaufsicht@norderstedt.de
 

Öffnungszeiten:
Montag und Dienstag: 08:30 Uhr - 12:00 Uhr
Mittwoch ist das Rathaus für Besucherinnen und Besucher nicht geöffnet.
Donnerstag: 08:30 Uhr - 12:00 Uhr und  14:30 Uhr - 18:00 Uhr
Freitag: 08:30 Uhr - 12:00 Uhr

Terminvereinbarungen sind auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

zur Webseite


Eine Halteverbotszone darf man nicht selbst einrichten

Des Weiteren muss das Halteverbot Norderstedt eingerichtet werden und zwar mit 72 Stunden Vorlauf. Hierfür ist es notwendig, die Halteverbotszone mit geeigneten Schildern zu kennzeichnen. Geeignet bedeutet, dass diese Schilder den geltenden Normen der EU zu entsprechen haben. Auf keinen Fall darf man versuchen, die Halteverbotszone selbst einzurichten, beispielsweise mit Stühlen, Mülltonnen, Absperrband oder ähnlichem. Das ist strikt verboten und kann mit empfindlichen Geldbußen belegt werden. Außerdem ist ein solches Halteverbot ungültig und braucht von den Anwohnern nicht beachtet werden.

Die Stadt  Norderstedt verlangt ein Aufstellprotokoll

Auch verlangt die Stadt ein Aufstellungsprotokoll. In diesem muss der Zustand und die Beschaffenheit des Geländes der Halteverbotszone durch Fotos oder Videos genauestens dokumentiert werden. Geschieht dies nicht, können Fahrzeuge, die während der Dauer des Halteverbots in dieser Zone parken, nicht abgeschleppt werden.

Lassen Sie uns alle anfallenden Arbeiten für die Halteverbotszone Norderstedt erledigen

Für die Aufstellung der Halteverbotsschilder und das Aufstellprotokoll sind Sie selbst zuständig und müssten eigentlich eine Firma damit beauftragen.
Es gibt aber eine sehr bequeme Alternative Für Sie: Lassen Sie uns diese Arbeiten erledigen. Wir besorgen die korrekten Schilder und organisieren deren fristgerechte Aufstellung. Dadurch werden Sie von dieser lästigen Frist befreit und sparen viel Zeit. Wir benötigen dafür nur den genehmigten Antrag für die Halteverbotszone Norderstedt, welche Sie uns zuschicken, ganz gleich ob als Email, Fax oder Postsendung.


Es geht jedoch noch kommoder für Sie: Lassen Sie uns einfach das gesamte Procedere der Genehmigung und Einrichtung des Halteverbots Norderstedt erledigen. Wir reichen den Antrag ein und stellen die Schilder auf. Natürlich müssen Sie die Gebühren bei der Stadt Norderstedt bezahlen und die Leistung der Firma, welche die Schilder auf und abbaut. Unser Service hingegen ist nicht mit hohen Kosten verbunden, wir sind sehr preisgünstig. Füllen Sie einfach das Online-Formular auf unserer Homepage aus und den gesamten Rest erledigen wir.

Bei Fragen können Sie sich gerne auch unverbindlich an uns wenden.

Tel: 030 – 627 35 160